MH Kinaesthetics Grundkurs für Berufe im Gesundheitswesen

Ein Grundkurs ist der erste Bildungsschritt im MH Kinaesthetics – Anwender – Programm.

Der Grundkurs für Berufe im Gesundheitswesen richtet sich an alle Fachpersonen und Mitarbeiter/innen in Gesundheitsberufen und hat einen Stundenumfang von 18-24 Stunden (je nach Wunsch der Einrichtung kann dieser mit einem Praxistag kombiniert werden).

Ich biete den Grundkurs als Inhouse Schulung für Pflegeeinrichtungen ( z. B. Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Tagespflege und ambulante Pflegedienste), Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen (z.B. Wohnheime, Wohnpflegeheime, Werkstätten, Tagesförderstätten, Förderschulen), Alten-und Krankenpflegeschulen, Fachschulen für Heilerziehungspflege, Alten-und Krankenpflegeschulen, Bildungseinrichtungen bzw. Bildungsträger oder als offenen Kurs, welcher unabhängig von einer Institution oder einem Bildungsträger stattfindet, an.

Bei Teilnahme eines MH Kinaesthetics Grundkurses erhalten Sie Fortbildungspunkte im Rahmen der: Registrierung beruflich Pflegender.

Worum geht es im Grundkurs?
Im Grundkurs steht die eigene Bewegung im Vordergrund. Das bedeutet, die Teilnehmer/innen werden in die Kinaesthetics Konzepte und die Bausteine aller Kinaesthetics Programme eingeführt.

Die sechs Konzepte sind die „Werkzeuge“, die benutzt werden, um jegliche menschliche Aktivitäten aus verschiedenen Bewegungsperspektiven zu betrachten und zu verstehen.

Fachpersonen und Mitarbeiter/innen in Gesundheitsberufen lernen, diese Konzepte einzusetzen, um die eigenen Arbeits- und Alltagsaktivitäten effektiver zu gestalten und die Alltagsaktivitäten pflegebedürftiger Menschen effektiver zu unterstützen.

Im Zentrum des Grundkurses stehen Aktivitäten, die Menschen altersunabhängig wegen Krankheit, Verletzung, Behinderung oder geistiger Desorientierung nicht alleine bewältigen können.

Von besonderer Bedeutung für den Erhalt und die Entwicklung von Gesundheit ist die Möglichkeit, Positionen effektiv und beweglich zu gestalten sowie verschiedene Fortbewegungsaktivitäten – z.B. im Bett bewegen, vom Liegen zum Sitzen, aus dem Bett hinaus und im freien Raum – differenziert durchzuführen.

Die Kursteilnehmer/innen lernen, die Bewegung der Betroffenen in diesen Aktivitäten zu unterstützen anstatt die Bewegung zu übernehmen und Gewicht zu heben.

So schützen sie sich selbst vor Überlastung und Verletzungen.

Grundvoraussetzung für die beschriebenen Fähigkeiten ist es zu lernen, auf die eigene Bewegung im direkten Tun zu achten, um die Muskelspannung zu reduzieren und damit die Bewegungssensibilität zu erhöhen.


Was ist die Wirkung?

Kinaesthetics lernen fängt mit Bewegung an. Dieses Training des “Achten auf sich“ ermöglicht das Bemerken und Anpassen der eigenen Muskelspannung im Tun und eine Reflexion und Anpassung des pflegerischen Handelns. So ist es für jede/n Teilnehmer/-in möglich,

  • die eigene Annahme über Gesundheitsprozesse beim betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen zu überprüfen und – wo es notwendig ist – anzupassen,
  • die Rolle und Bedeutung der eigenen Bewegung in Gesundheitsprozessen zu entdecken,
  • Bewegungssensibilität und Handlingskompetenz im Alltag zu erarbeiten, um die eigenen und die Bewegungsfähigkeiten der Betroffenen zu unterstützen.

Diese Art der Bewegungsunterstützung wirkt sich positiv auf die Gesundheitsprozesse aller Beteiligten aus.

Betreuungs- und pflegebedürftige Menschen bewegen sich aktiv, einfacher und effektiver in Positionen und in Fortbewegungsaktivitäten, die  inneren vitalen Prozesse – Atmung, Kreislauf und Verdauung – werden unterstützt, das wiederum fördert den Genesungsprozess. 

Als Fachperson lernen die Teilnehmer/innen, Fortbewegungsaktivitäten mit Hilfe des Patienten anstatt einem/einer zweiten Kollegen/in zu gestalten.

Sie entdecken und gestalten individuelle Varianten für Aktivitäten mit pflege- oder betreuungsbedürftigen Menschen anhand ihrer Bewegungsressourcen.

Das Verletzungsrisiko aller Beteiligten wird reduziert, die Kompetenz der Fachpersonen und ihr Selbstvertrauen bzgl. alternativer Bewegungsunterstützung gesteigert.



IMPRESSUM